Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der lebenslang gesperrte Lance Armstrong kehrt angeblich zur Tour de France zurück - zu wohltätigen Zwecken. Um Geld für Krebs-Patienten zu sammeln, will der Amerikaner wieder in die Pedalen treten.

Wie die englische Zeitung "Daily Mail" berichtete, soll der frühere englische Fussball-Profi Geoff Thomas, der einst ähnlich wie Armstrong an Krebs erkrankt war, den Ex-Radstar zu einer Teilnahme an seiner Charity-Aktion überredet haben.

Thomas fährt mit weiteren Fahrern jeweils eine Tag vor den Radprofis die Etappen der Tour de France ab und will dabei Geld für seine Stiftung generieren. Bei einem Besuch in Austin soll ihm Armstrong zugesagt haben, einige Etappen mitzufahren.

Der 43-jährige Amerikaner hatte von 1999 bis 2005 siebenmal de Suite die Tour de France gewonnen. Die Titel waren ihm 2012 aberkannt worden, nachdem ihm die amerikanische Anti-Doping-Agentur USADA jahrelange Doping-Praktiken nachgewiesen hatte. Der frühere Weltmeister hatte daraufhin ein Geständnis abgelegt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS