Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Stiftung Sonnweid in Wetzikon ZH übergibt den Preis "Die zweite Realität" dem österreichischen Schriftsteller Arno Geiger für dessen Buch "Der alte König in seinem Exil" (2011). Darin erzählt Geiger die Geschichte seines an Alzheimer erkrankten Vaters.

Geiger zeige auf, wie Menschen mit Demenz in Würde leben können, wenn sie Raum bekommen und empathische Menschen um sich haben, schreibt die Stiftung Sonnweid. Der Stiftungsrat sei überzeugt, dass das Buch "Der alte König in seinem Exil" einen grossen Beitrag leiste zum Verständnis der Krankheit Alzheimer und zur Verbesserung der Situation von Menschen mit Demenz.

Dotiert ist der Preis "Die zweite Realität" mit 10'000 Franken. Er wird Geiger am 21. Oktober im Zürcher Kulturhaus Helferei übergeben.

Die Stiftung Sonnweid ist vor 13 Jahren aus der Sonnweid AG hervorgegangen. Sie setzt sich für das Wohl von Menschen mit Demenz ein, indem sie Betreuungsangebote und den gesellschaftlichen Diskurs zum Thema Demenz fördert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS