Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Die Berner Justiz hat einen deutschen Bestatter per Strafmandat zu einer bedingten Geldstrafe und einer Busse verurteilt. Der Mann hatte Asche Verstorbener in einem Wald im Simmental vergraben. Der Unternehmer hat gegen das Urteil Einspruch erhoben.
Der Bestatter habe ohne behördliche Bewilligung gehandelt, teilte die regionale Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Auch von den Waldbesitzern lagen laut Behörden keine Einwilligungen vor. Der Mann habe damit gegen das kantonale Waldgesetz verstossen.
Der Geschäftsmann wurde vom Untersuchungsrichteramt Berner Oberland zu einer auf vier Jahre Bewährung ausgesetzten Geldstrafe von zehn Tagessätzen zu 30 Franken verurteilt. Zudem wurden ihm eine Busse von 3000 Franken und die Übernahme der Verfahrenskosten auferlegt.
Da der Bestatter Einspruch erhob, ist das Verfahren nun beim Regionalgericht Berner Oberland hängig.
Der Kanton Bern unterscheidet beim Ausbringen von Asche von Verstorbenen im Wald zwischen Einzelbestattungen von privater Seite und kommerziellen Bestattungsunternehmen. Erstere brauchen keine Bewilligung, letztere schon.
Das Verstreuen oder Vergraben der Asche Verstorbener in der Natur erfreut sich zunehmender Beliebtheit, ganz besonders in Deutschland, wo grundsätzlich eine Friedhofspflicht besteht.
Verschiedene Unternehmen haben das Bedürfnis aufgenommen und bieten Naturbestattungen in Wäldern, an Bächen, Bergseen oder auf Alpwiesen in der Schweiz an.
Das deutsche Unternehmen, das in den Fokus der Berner Justiz geraten ist, hat in Deutschland als "Billig-Bestatter" für Schlagzeilen gesorgt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS