Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Hongkong/Tokio - Die asiatischen Börsen sind am Montag überwiegend mit leichten Gewinnen in die Woche gestartet. Der Handel verlief zurückhaltend, da viele Investoren gespannt darauf warteten, ob die US-Notenbank am Dienstag neue Schritte zur Ankurbelung der Wirtschaft ankündigen wird.
Diese Aussicht belastete den Dollar, der zum Yen nahe dem tiefsten Stand seit 15 Jahren notierte. Das zog an der Tokioter Börse Export-Werte wie Canon (-1,9 Prozent) oder Toyota (-1,4 Prozent) nach unten.
Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss angesichts der Sorgen über die Auswirkungen des starken Yen um 0,7 Prozent leichter bei 9572 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,4 Prozent auf 857 Zähler.
Ausserhalb Japans überwog dagegen der Optimismus über die wirtschaftlichen Aussichten. Deshalb zogen die Aktien in Taiwan, Südkorea und Schanghai etwas an. Lediglich die Börsen in Hongkong und Singapur gaben leicht nach.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS