Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Asylbewerber droht nach negativem Entscheid von Dach zu springen

Ein 25-jähriger Asylbewerber aus Syrien hat am Donnerstag in Renens VD Polizei und Feuerwehr in Atem gehalten: Er drohte damit, vom Dach eines Asylbewerberheims zu springen. Der Verzweifelte verlangte, mit einem verantwortlichen Politiker zu sprechen.

Nach mehreren Stunden erlitt der Mann einen Schwächeanfall. Die Polizei konnte ihn darauf vom Dach herunterholen und in Gewahrsam nehmen. Seiner Rettung waren lange Verhandlungen vorangegangen. Die Feuerwehr hatte ein Sprungkissen aufgebaut. Im Einsatz stand auch ein Sonderkommando der Polizei.

Der Asylbewerber hatte vor kurzem einen Nichteintretensentscheid auf sein Asylgesuch erhalten. Nach Angaben der Waadtländer Behörden handelt es sich um einen Dublin-Fall: Weil er zuerst nach Italien gelangt war, soll der Asylbewerber dorthin zurückgeschickt werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.