Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auch die Junge SVP ergreift das Referendum gegen die Steuerabkommen mit Deutschland, Grossbritannien und Österreich. Das haben die Delegierten am Samstag in Bern einstimmig beschlossen.

"Es darf nicht sein, dass die Schweiz ihre Steuersouveränität preisgibt und andere Staaten auf unserem Boden Steuern eintreiben können", sagte Präsident Erich Hess nach der Delegiertenversammlung der Nachrichtenagentur sda. Die schlecht ausgehandelten Verträge müssten verhindert werden.

Sowohl rechte als auch linke Kräfte sammeln Unterschriften gegen die drei Abkommen: Das Referendum ergriffen haben auch die Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz (AUNS), der SVP-nahe Bund der Steuerzahler und die Jungsozialisten (JUSO).

Die Mutterpartei der Jungen SVP verzichtete hingegen auf ein eigenes Referendum. Die Finanzbranche sei offenbar bereit, gravierende Nachteile in Kauf zu nehmen, schrieb die SVP Schweiz vor zwei Wochen zur Begründung.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS