Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Nach Olten und Ajoie sind auch Langenthal und Lausanne - trotz der 3:5-Heimniederlage gegen Visp - für die NLB-Playoffs qualifiziert.
Langenthal fertigte Basel 9:0 ab und blieb zum dritten Mal in diesem Jahr ohne Gegentreffer. Die Partie gegen die heillos überforderten Gäste war bereits nach zwölf Minuten und dem 4:0 von Stefan Tschannen vorentschieden. Tschannen avancierte mit vier Toren und einem Assist zum überragenden Mann des Spiels. Brent Kelly erzielte fünf Assists.
Langenthal überholte Lausanne und ist nun Tabellendritter. Die Waadtländer zogen gegen Visp einen schwachen Abend ein und begingen viele individuelle Fehler. Dennoch machten sie dank Toren von Benjamin Antonietti (40.) und Benjamin Chavaillaz (48.) ein 1:3 (32.) wett. In der 55. Minute brachte Alain Brunold die Walliser bei sechs gegen fünf Feldspielern erneut in Führung. Den Schlusspunkt zum verdienten Sieg der Gäste setzte Dominic Forget vier Sekunden vor dem Ende mit einem Schuss ins leere Gehäuse. Visp beendete eine drei Partien dauernde Niederlagenserie.
Leader Olten bekundete gegen das zum zehnten Mal in Folge sieglose Thurgau beim 6:2 keinerlei Probleme. Nach 29 Minuten führten die Solothurner bereits 5:0, wobei Marco Truttmann bei den ersten vier Toren seinen Stock im Spiel hatte - das 1:0 (13.) und 4:0 (24.) schoss er selbst. Der 42-jährige Paul Di Pietro trug sich auch in der vierten Partie für Olten mit je einem Tor und Assist in die Skorerliste ein. Damit hat er bereits vier Treffer und drei Assists für seinen neuen Arbeitgeber realisiert.
Resultate: Ajoie - Red Ice Martigny-Verbier 4:2 (2:1, 2:0, 0:1). GCK Lions - Sierre 7:2 (2:1, 1:0, 4:1). Olten - Thurgau 6:2 (2:0, 3:0, 1:2). Langenthal - Basel 9:0 (4:0, 3:0, 2:0). Lausanne - Visp 3:5 (0:1, 2:2, 1:2).
Rangliste: 1. Olten 41/88*. 2. Ajoie 41/86*. 3. Langenthal 41/84*. 4. Lausanne 41/82*. 5. La Chaux-de-Fonds 40/64. 6. Visp 41/64. 7. GCK Lions 41/57. 8. Red Ice Martigny-Verbier 41/56. 9. Basel 41/53. 10. Thurgau 41/21+. 11. Sierre 41/20+.
* = für die Playoffs qualifiziert
+ = ohne Playoff-Chance

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS