Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der 31-jährige Amerikaner Ted Ligety ist der fünfte Weltcup-Fahrer in wenigen Tagen, für den die Saison nach einem Kreuzbandriss vorzeitig zu Ende gegangen ist.

Der Riesenslalom-Spezialist hat die Verletzung im rechten Knie bei einer Trainingsfahrt im Allgäu erlitten, wie er auf seiner Facebook-Seite bekanntgab. Damit endet eine Saison frühzeitig, die für Ligety mit dem Sieg auf dem Gletscher von Sölden gut begonnen hat, die er wegen Rückenbeschwerden aber enttäuschend fortsetzen musste.

In den nachfolgenden drei Riesenslaloms kam Ted Ligety nicht mehr aufs Podest. In Beaver Creek schied er aus, in Val d'Isère verpasste er sogar die Qualifikation für den 2. Lauf.

Vor Ligety hatten am vergangenen Wochenende in Kitzbühel bereits Aksel Lund Svindal (Abfahrt), Georg Streitberger (Abfahrt), Giuliano Razzoli (Slalom) und Florian Scheiber (Abfahrtstraining) Kreuzbandrisse erlitten und die Saison vorzeitig beenden müssen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS