Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Nach Roger Federer erreicht auch Stanislas Wawrinka die Achtelfinals des US Open. Der Romand besiegt den Zyprer Marcos Baghdatis in 3:21 Stunden 6:3, 6:2, 6:7 (1:7), 7:6 (9:7).
Lange sah es so aus, als der Romand die erste Turnierwoche ebenfalls ohne Satzverlust überstehen sollte. Plötzlich verlor er aber bei grosser Luftfeuchtigkeit und Hitze unnötig den Faden und war dann im ersten Tiebreak völlig chancenlos. Eine Stunde später setzte er sich dann aber in der zweiten Kurzentscheidung mit dem insgesamt vierten Matchball doch noch durch und verbesserte seine Tiebreak-Jahresbilanz auf 13:9. Baghdatis notiert in diesem Bereich mit einem bescheidenen 1:5.
Wawrinka steht damit zum 13. Mal bei einem Major-Turnier in der zweiten Woche und ist 2013 so konstant wie noch nie. In keinem anderen Jahr hatte er bei drei Grand-Slam-Turnieren mindestens die 4. Runde erreicht, in Wimbledon unterlag er in der Startrunde mit Lleyton Hewitt ebenfalls einem prominenten Widersacher.
Am Dienstag wird er sich aber steigern müssen, um noch eine Runde weiter zu kommen. Sein Gegner ist dann der formstarke Tscheche Tomas Berdych, der Julien Benneteau nur fünf Games überliess. Gegen den enorm hart schlagenden Schlaks hat Wawrinka sechs von elf Begegnungen gewonnen, auch das letzte Duell im Mai im Halbfinal des Masters-1000-Turniers von Madrid.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS