Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WTA/ATP Rom - Timea Bacsinszky ist am WTA-Turnier in Rom in der 1. Runde ausgeschieden. Die Lausannerin gab gegen Sara Errani nach 43 Minuten beim Stand von 0:6, 0:3 wegen einer Bauchmuskel-Verletzung auf.
Der 22-jährigen Romande machten damit auch in der italienischen Hauptstadt gesundheitliche Probleme einen Strich durch die Rechnung. Bereits Anfang März in Indian Wells war Bacsinszky von einer Verletzung am Arm gestoppt worden, nachdem sie aufgrund einer Fussverletzung von April 2011 bis Februar 2012 keine Partie auf internationalem Niveau bestreiten konnte.
Aufgrund ihrer langen Verletzungspause hatte Bacsinszky, die in er WTA-Weltrangliste bis auf Rang 442 zurückgefallen ist, in Rom von ihrem "protected ranking" profitiert, welches ihr einen Platz im Haupttableau sicherte.
Auch im Vollbesitz der Kräfte wäre für Bacsinszky die Aufgabe gegen Errani allerdings eine schwierige geworden. Die 25-Jährige aus Bologna spielt derzeit ihre beste Saison auf der Tour. Drei ihrer bislang fünf Turniersiege feierte Errani in diesem Jahr. Ende Januar hatte sie sich am Australian Open in Melbourne erstmals an einem Grand-Slam-Turnier für die Viertelfinals qualifiziert.
Im Tableau der Männer entging Andy Murray (ATP 4) nur knapp einer Niederlage. An seinem 25. Geburtstag schlug der Schotte in der 2. Runde nach 2:37 Stunden den argentinischen Routinier David Nalbandian (ATP 42) 6:1, 4:6, 7:5. Der Spanier Juan Carlos Ferrero (ATP 47) schaltete Gaël Monfils (ATP 14) 7:5, 6:3 aus. Ferrero, die frühere Weltnummer 1 und Turniersieger in Rom vor elf Jahren, wäre bei einem Sieg von Roger Federer am Mittwoch gegen Carlos Berlocq der nächste Gegner des Schweizers in den Achtelfinals.

SDA-ATS