Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zwei im Juli aus einem verwaisten Zoo in Aleppo gerettete, traumatisierte Tiger bekommen in den Niederlanden ein neues Zuhause. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/EMRAH GUREL

(sda-ats)

Zwei aus einem Zoo im syrischen Aleppo gerettete Tiger werden in einem Tierasyl für Wildkatzen im niederländischen Nijeberkoop eine neue Heimat finden. Das Geschwisterpaar Sultan und Sajeeda soll am Montag aus Jordanien in den Niederlanden eintreffen.

Dies teilte die internationale Tierschutzorganisation Vier Pfoten am Freitag mit. Die Organisation betreibt das Schutzzentrum Felida.

Die vom Bürgerkrieg traumatisierten Raubkatzen werden in einem besonders ruhigen Teil untergebracht und medizinisch betreut, damit sie zu einem normalen Verhalten zurückfinden.

Vier Pfoten hatte die beiden Tiger im Juli mit elf weiteren Tieren aus Aleppos verwaistem Tier- und Vergnügungspark "Magic World" gerettet. Darunter waren auch drei Löwen, zwei Asiatische Schwarzbären und zwei Hyänen gewesen. Die Stadt war lange Zeit eine der am heftigsten umkämpften Städte im syrischen Bürgerkrieg.

Die Organisation hat die Tiere zunächst in der Türkei und dann in Jordanien untergebracht, wo sie wieder aufgepäppelt wurden. Während die anderen Tiere dort bleiben, brauchen Sultan und Sajeeda weitere Hilfe für ihre Rückkehr in ein normales Tigerleben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS