Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Auslieferung von erstem Airbus A350 verzögert sich

Die für Samstag geplante Auslieferung des ersten Exemplars des neuen Airbus-Langstreckenfliegers A350-900 verzögert sich. "Die Übergabezeremonie wurde auf unbestimmte Zeit verschoben", teilte Qatar Airways, die den ersten A350 bekommen soll, am Mittwoch mit.

Angaben zu den Gründen für die Verzögerung wurden keine gemacht. Ein Airbus-Sprecher sagte lediglich, der europäische Flugzeugbauer arbeite eng mit der katarischen Fluggesellschaft zusammen, um den Flieger "sehr schnell" ausliefern zu können.

Der A350 ist das erste neue Airbus-Modell seit dem Riesenflieger A380, der 2007 in Dienst genommen wurde. Der neue Langstreckenflieger Der A350 wird zu grossen Teilen aus Kunststoff statt Aluminium gebaut kann 315 Passagiere über eine Distanz von 14'500 Kilometern transportieren. Er soll dem Prestigeflieger Dreamliner des US-Flugzeugbauers Boeing und der Boeing 777 Konkurrenz machen.

Das neue Modell bekam Ende September die Zulassung der EU-Flugsicherheitsbehörden und Mitte November die der US-Behörden.

Qatar Airways hat 80 Exemplare des A350 bestellt, der erste sollte eigentlich am Samstag im südfranzösischen Toulouse übergeben werden. Zuletzt hatte sich auch die Auslieferung des ersten für die katarische Fluggesellschaft bestimmten A380 um mehrere Monat verzögert - offenbar wegen der Innenausstattung des Flugzeuges.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.