Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der chinesische Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei will in den kommenden Monaten mit einem Twitter-Kunstprojekt im deutschen Erlangen auf seine Lage aufmerksam machen.

Aktuelle Twitternachrichten des in Peking lebenden Künstlers und die weltweiten Reaktionen darauf würden direkt in einen Ausstellungsraum des Erlanger Kunstpalais übertragen, erläuterten die Ausstellungsmacher am Donnerstag.

Daneben zeigt die Ausstellung ältere Bilder von vier Überwachungskameras, die Ai Weiwei als Reaktion auf die staatliche Video-Überwachung selbst installiert hatte, die dann aber später wieder abgeschaltet werden mussten. Das Kunstprojekt ist Teil einer bis zum 30. Juni dauernden Ausstellung zum Thema "Freiheit".

Ai wurde 2011 wegen angeblicher Steuerhinterziehung für 81 Tage inhaftiert. Er gilt als einer der prominentesten Dissidenten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS