Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nachfolgerin von Aussenministerin Julie Bishop (links) wird Marise Payne. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/RICK RYCROFT

(sda-ats)

Nach ihrer Niederlage im Kampf um den Vorsitz in der Liberalen Partei Australiens hat Julie Bishop ihren Rücktritt als Aussenministerin angekündigt. Diese Entscheidung habe sie dem neuen Premier Scott Morrison mitgeteilt, sagte Bishop am Sonntag.

Sie wolle aber weiter als Abgeordnete im Parlament bleiben. Die bisherige Verteidigungsministerin Marise Payne wird das Amt übernehmen, wie Morrison später am Sonntag bekanntgab.

Am Freitag hatte sich Morrison in einer Kampfabstimmung um die Nachfolge von Malcolm Turnbull durchgesetzt, Bishop war schon in der ersten Runde ausgeschieden. Morrison wurde damit auch der fünfte Premierminister innerhalb von zehn Jahren.

Er stellte am Sonntag sein neues Kabinett von 23 Ministern vor. Der Innenminister Peter Dutton, der ursprünglich die Revolte gegen Turnbull losgetreten hatte, behielt sein Amt. Er musste aber die wichtigen Bereiche Einwanderung, Staatsbürgerschaft und multikulturelle Angelegenheiten abgeben. In Australien steht 2019 die nächste Parlamentswahl an. Die Labor-Opposition liegt in allen Umfragen vorn.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS