Die Kadetten Schaffhausen setzen sich bei Schlusslicht Suhr Aarau ohne zu überzeugen mit 34:28 durch. Der Meister belegt in der NLA derzeit bloss den 4. Platz.

Bis zum 20:20 nach 40 Minuten verlief das Spiel absolut ausgeglichen, dann gelang den Aargauern acht Minuten lang kein Tor mehr, was Schaffhausen zur Vorentscheidung nützte. Manuel Liniger spielte nach Verletzungspause erstmals wieder mit und glänzte mit einer perfekten Wurfausbeute (8 Tore).

Resultate vom Wochenende: Kriens-Luzern - BSV Bern Muri 28:25 (11:12). Wacker Thun - Pfadi Winterthur 28:26 (18:12). Lakers Stäfa - Fortitudo Gossau 28:30 (12:14). St. Otmar St. Gallen - GC Amicitia Zürich 26:27 (14:13). Suhr Aarau - Kadetten Schaffhausen 28:34 (14:15).

Rangliste: 1. Pfadi Winterthur 16. 2. St. Otmar St. Gallen 16. 3. Wacker Thun 15. 4. Kadetten Schaffhausen 14. 5. GC Amicitia Zürich 14. 6. Kriens-Luzern 11. 7. BSV Bern Muri 8. 8. Fortitudo Gossau 7. 9. Lakers Stäfa 6. 10. Suhr Aarau 3.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.