Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Lenkerin konnte sich noch rechtzeitig aus dem Auto und ans Ufer retten: Sie wurde nass, blieb aber unverletzt.

Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden

(sda-ats)

Am Montagmorgen ist in Oberegg AI ein Auto bei einem Fahrmanöver ins Rutschen geraten und schliesslich in einem Weiher versunken. Die Lenkerin konnte sich schwimmend ans Ufer retten.

Eine 43-jährige Frau war im Mitlehn in Oberegg rückwärts auf einer frisch vom Schnee geräumten Strasse gefahren. Dabei gerieten die rechten Räder über den Strassenrand. Das Auto sei danach auf dem gefrorenen Wiesenbord ins Rutschen gekommen, teilte die Innerrhoder Kantonspolizei am Montag mit.

Das Fahrzeug kippte schliesslich in den zwanzig Meter unterhalb der Strasse liegenden Weiher. Die Lenkerin konnte das Auto noch vor dem Versinken verlassen und rettete sich schwimmend ans Ufer. Sie sei nass geworden, aber unverletzt geblieben, erklärte ein Polizeisprecher gegenüber der Nachrichtenagentur sda.

Der Wagen wurde durch Feuerwehr und Pannendienst geborgen. Das Amt für Umwelt musste aufgeboten werden, weil Flüssigkeiten wie Öl oder Benzin ausgelaufen waren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS