Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Auto hatte er kaputt gefahren und den Ausweis abgeben müssen - aber das schreckte einen Blaufahrer am Montagabend in der Stadt Zürich nicht ab: Er machte sich umgehend mit seinem Töff auf den Weg - und wurde von den gleichen Polizisten erneut erwischt.

Zum ersten Mal war der 48-Jährige den Polizisten aufgefallen, weil er mit seinem Auto auf der Gegenfahrbahn auf eine Schutzinsel fuhr und in eine Lichtsignalanlage knallte. Der Blastest zeigte klar: Der Mann war alkoholisiert, den Fahrausweis war er damit los. Mit einem Taxi sei der Mann nach Hause gefahren, teilte die Stadtpolizei am Dienstag mit.

Dort schlief er aber nicht etwa seinen Rausch aus. Er machte sich erneut auf den Weg - diesmal mit seinem Töff. Er fuhr an der vorherigen Unfallstelle vorbei, wo noch aufgeräumt wurde, und wo die gleichen Polizisten immer noch standen. Sie winkten den von weitem nicht erkennbaren Töfffahrer für eine Kontrolle zur Seite und staunten nicht schlecht, als er sich als Bekannter herausstellte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS