Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Auto ist in der Nacht auf Sonntag in Aesch im Kanton Luzern in eine Fussgängergruppe gerast. Vier Personen wurden bei dem Unfall auf der unbeleuchteten Hauptstrasse zum Teil schwer verletzt.

Ein 38-jähriger Schweizer Automobilist war Richtung Hitzkirch unterwegs, wie die Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Unmittelbar nach dem Dorfende übersah er eine Fussgängergruppe, welche die unbeleuchtete Strasse überquerte. Die Leute waren vom Kantonalen Musikfest zu den offiziellen Besucherparkplätzen unterwegs.

Die zwei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 64 und 79 Jahren wurden von dem Auto frontal erfasst. Dabei erlitten sie teilweise schwere Verletzungen. Sie wurden ins Kantonsspital Luzern gebracht. Zwei Personen konnten das Spital am Sonntag verlassen.

Nach Polizeiangaben verlief ein beim Autofahrer durchgeführter Atemlufttest negativ. Die Hauptstrasse zwischen Altwis und Hitzkirch musste nach dem Unfall während drei Stunden gesperrt werden. Die Polizei sucht Zeugen.

SDA-ATS