Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Val d'Illiez im Unterwallis sind zwei Brüder schwer verletzt worden. Der 9- und der 5-jährige Bub befanden sich allein in einem abgestellten Auto, das sich in Bewegung gesetzt hatte und in steilem Gelände rund 400 Meter einen Hang hinuntergerollt war.

Die Mutter der Kinder hatte das Auto um 14 Uhr in der Nähe ihres Hauses auf der Strasse abgestellt, wie die Walliser Kantonspolizei mitteilte. Aus nicht bekannten Gründen setzte sich das Fahrzeug dann aber in Bewegung.

Es rollte über den Strassenrand hinaus und krachte nach 400 Metern in steilem Gelände auf einem Parkplatz gegen ein anderes abgestelltes Auto. Der ältere Bub war im steilen Gelände aus dem Wagen geschleudert worden. Der jüngere Knabe blieb angeschnallt in seinem Kindersitz.

Die schwer verletzten Brüder wurden per Helikopter in Spitäler gebracht, der Neunjährige ins Universitätsspital nach Lausanne und der jüngere ins Spital von Sitten. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS