Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Von der Nebenstrasse auf der Autobahn A1 gelandet und von einem Lieferwagen gerammt: Der Lenker dieses Autos wurde nur leicht an der Hand verletzt.

Handout Kantonspolizei Aargau

(sda-ats)

Ein spektakulärer Unfall hat sich in der Nacht auf Mittwoch auf der A1 bei Safenwil AG ereignet. Ein Autolenker verlor auf einer Nebenstrasse die Kontrolle. Das Auto überschlug sich und landete auf der A1. Dann prallte ein Lieferwagen ins Auto.

Der 35-jährige Autolenker war um 1.15 Uhr auf der Mööslistrasse unterwegs, die stellenweise direkt entlang der Autobahn A1 verläuft. Nachdem der Deutsche die Herrschaft über seinen Wagen verloren hatte, fuhr dieser über die Böschung hinunter, überschlug sich und durchbrach den Wildschutzzaun.

Das Auto kam auf der Fahrbahn in Richtung Bern der A1 zum Stillstand, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Zu gleichen Zeit näherte sich ein Lieferwagen: Weil der 25-jährige Lenker durch das Navigationsgerät abgelenkt war, bemerkte er das auf der Fahrbahn liegende Fahrzeug zu spät.

Der Pole prallte mit seinem Lieferwagen wuchtig in das havarierte Auto. Der Lieferwagenlenker blieb unverletzt. Der Unfallverursacher erlitt an der Hand nur leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge sind schrottreif.

Die Polizei klärt die genaue Unfallursache ab. Der Deutsche sei wohl zu schnell gefahren oder am Steuer eingeschlafen sei, hiess es. Er musste seinen Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamt abgeben. Beide Lenker wurden an die Staatsanwaltschaft verzeigt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS