Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit 144 km/h ist ein Autofahrer durch das Aargauer Freiamt gebraust.

Keystone/ALESSANDRO DELLA VALLE

(sda-ats)

Mit 144 km/h auf dem Tacho ist am Freitag im Aargauer Freiamt ein Autofahrer der Polizei ins Netz gegangen. Gegen den 56-jährigen Mann ist eine Strafuntersuchung eröffnet worden, gemäss dem so genannten "Raserartikel" im Strassenverkehrsgesetz.

Das Auto des in der Region wohnhaften Schweizers wurde vorläufig sichergestellt, wie die Aargauer Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Ausserdem musste der Mann seinen Fahrausweis abgeben. Netto war er 60 km/h zu schnell gefahren.

Bei der Kontrolle mit einem Lasergerät erwischte die Polizei noch weitere fünf Temposünder. Sie waren mit Geschwindigkeiten zwischen 118 bis 133 km/h statt der erlaubten 80 km/h unterwegs.

SDA-ATS