Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Autofahrer ist am Karfreitagmorgen mit Tempo 112 durch Hägendorf SO gerast. Erlaubt sind 50 km/h. Der Mann hatte jedoch nicht mit der Polizei gerechnet, die schon früh morgens mit einem mobilen Radargerät Geschwindigkeitskontrollen durchführte.

Das Messgerät erfasste das Auto kurz vor 8 Uhr morgens, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilte. Der Lenker konnte später von der Polizei kontaktiert und befragt werden.

Der 47-jährige Schweizer gab die Geschwindigkeitsübertretung zu. Er musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Ausserdem wird der fehlbare Lenker angezeigt.

SDA-ATS