Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Vor der Kamera einer zivilen Polizeipatrouille haben sich am Montag zwei Autolenker auf der A1 bei Kölliken AG ein erbittertes Duell geliefert. Die gegenseitige Schikaniererei hat Folgen: Beide mussten den Führerausweis abgeben, ein Auto wurde beschlagnahmt.

Ausgelöst wurde das Duell von einer 36-jährigen Schweizerin, die auf der Überholspur Richtung Bern sehr nahe auf das Auto eines 20-jährigen Mazedoniers auffuhr. Dieser wechselte sofort auf die Normalspur, schwenkte aber, nachdem die Frau überholt hatte, wieder auf die Überholspur.

Jetzt ging der Kampf erst recht los. Der Mann hängte sich bei Tempo 120 über eine längere Zeit mit einem Minimalabstand hinter das Auto der Frau, bedrängte sie mit der Lichthupe und überholte sie rechts. Wieder auf der Überholspur, trat der Mann auf die Bremse, was die Frau ihrerseits dazu bewog, ihn rechts zu überholen.

Ihre rücksichtslosen Fahrmanöver hätten beide Beteiligten mit abschätzigen Handzeichen unterstrichen, schreibt die Aargauer Polizei in einer Mitteilung vom Mittwoch. Die Polizeipatrouille konnte beide Autos stoppen. Beide Lenker mussten den Führerausweis auf der Stelle abgeben und wurden verzeigt.

Zudem wurden gegen beide im Kanton Zürich wohnhaften Lenker ein Strafverfahren eröffnet. Besonders hart trifft es den 20-Jährigen. Seine "Karriere" als Autofahrer hatte nur wenige Stunden gedauert, hatte er seinen Führerausweis doch erst am gleichen Tag erhalten. Zudem wurde sein Auto an Ort und Stelle beschlagnahmt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS