Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Kreisgericht in La Chaux-de-Fonds NE hat einen Autofahrer, der 2012 mit rekordverdächtig hohem Alkoholpegel unterwegs war, zu acht Monaten Gefängnis bedingt verurteilt. Er muss sich während drei Jahren bewähren und wird in einem Zentrum für Alkoholsüchtige betreut.

Das Gericht folgte damit dem Antrag des Autolenkers. Die Staatsanwaltschaft hatte 14 Monate bedingt verlangt. Der Mann war im September 2012 im neuenburgischen Le Locle von der Polizei völlig betrunken am Steuer seines Autos aufgefunden worden.

Das Auto des damals 48-Jährigen befand sich in einem Feld am Strassenrand. Weil der Mann nicht geweckt werden konnte, riefen die Polizisten eine Ambulanz.

SDA-ATS