Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Autolenker schädigt mutwillig Kulturland im Aargau

Wie ein Verrückter hat ein unbekannter Autolenker mit seinem Fahrzeug auf einem schneebedeckten Feld neben dem Flugplatz Schupfart AG seinen Runden gedreht. Der Lenker verursachte erheblichen Schaden am Landwirtschaftsland.

Vermutlich in der Nacht war der Automobilist in der vergangenen Woche auf das Land gefahren, wie die Aargauer Kantonspolizei am Montag mitteilte. Er habe offensichtlich zum Spass etliche Runden gedreht, wobei er sein Auto zum Driften gebracht habe.

Die Polizei spricht von einem "fragwürdigen Fahrspass". Die kreisförmigen Schleuderspuren beschädigten rund 20 Aren Kulturland. Der Grundeigentümer bemerkten den Landschaden erst am vergangenen Freitag. Er reichte Anzeige ein.

Die Polizei sucht den Lenker des Fahrzeugs mit Allradantrieb, das wohl beim Kreisdrehen auf dem Land stark verschmutzt worden war.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.