Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei der heftigen Frontalkollision mit einem Viehanhänger in Ehrendingen AG erlitt eine 27-jährige Autolenkerin mittelschwere Verletzungen.

Handout Aargauer Kantonspolizei

(sda-ats)

Eine alkoholisierte Autolenkerin hat am Freitagmorgen in Ehrendingen im Bezirk Baden AG eine heftige Frontalkollision verursacht. Die 27-jährige Deutsche geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte in einen Viehanhänger.

Die verletzte Lenkerin wurde im total demolierten Auto eingeklemmt. Die Strassenrettung der Feuerwehr befreite die Frau aus dem Wrack. Eine Ambulanz brachte die Deutsche mit Schnittverletzungen sowie mit Verdacht auf Beckenverletzungen ins Spital, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte.

Die beiden auf dem Anhänger geladenen Rinder blieben unverletzt. Die Tiere wurden auf einen anderen Transporter umgeladen und weggeführt. Der Anhänger war am entgegenkommenden Fahrzeug angehängt gewesen. Zur Kollision war es um 6.40 Uhr auf einer langgezogenen Rechtskurve gekommen.

Die Staatsanwaltschaft Baden ordnete bei der Unfalllenkerin eine Blut- und Urinprobe ab. Die Polizei stellte deren Mobiltelefon sicher. Die Hauptstrasse blieb für Rettungs- und Bergungsarbeiten für rund zwei Stunden gesperrt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS