Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine 23-jährige Automobilistin ist in der Nacht auf Samstag auf der Autobahn A3 bei Oeschgen im Aargau während der Fahrt eingeschlafen. Das Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab. Die Lenkerin wurde verletzt. Am Auto entstand Totalschaden.

Wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte, war die 23-jährige Italienerin aus dem Kanton Zürich in Richtung Basel unterwegs. Kurz nach 3 Uhr nickte sie bei Oeschgen ein, worauf das Auto rechts von der Fahrbahn abkam. Es geriet auf die Böschung, schleuderte zurück auf die Fahrbahn und prallte gegen die Mittelleitplanke.

Beim Eintreffen der Kantonspolizei war die junge Frau ansprechbar. Eine Ambulanz brachte sie zur näheren Untersuchung ins Spital. Die Kantonspolizei nahm ihr den Führerausweis auf der Stelle ab. Am Auto entstand Totalschaden in der Höhe von rund 20'000 Franken.

Der Sachschaden an der Leitplanke beläuft sich auf rund 2000 Franken. Die Fahrbahn war auf einer Länge von fast 100 Metern mit Fahrzeugteilen und Schutt übersät. Zur Reinigung musste eine Equipe des Unterhaltsdienstes aufgeboten werden. Die Autobahn war ab 5.30 Uhr wieder normal befahrbar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS