Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Autorin und Fernsehköchin Kathrin Rüegg ist am Pfingstsonntag im Alter von 81 Jahren in Gordola TI verstorben. Sie hatte sich mit Büchern über das Tessin und als Moderatorin der deutschen Kochsendung "Was die Grossmutter noch wusste" einen Namen gemacht.

Das Altersheim "Solarium" in Gordola TI bestätigte am Donnerstag Medienberichte über den Tod von Kathrin Rüegg. Sie wurde am 7. März 1930 in Arosa GR unter dem Namen Doris Schmid als Tochter eines Hoteliers geboren. 1941 zog sie nach der Scheidung ihrer Eltern mit ihrer Mutter und ihrem jüngeren Bruder nach Basel.

Nach der Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin arbeitete sie dort in der chemischen Industrie, zuletzt als Direktionssekretärin. 1961 eröffnete sie in Basel ihr eigenes Antiquitäten-Geschäft.

1971 zog sie ins Tessin, wo sie im Verzasca-Tal einen Ökobauernhof aufbaute. Dort begann sie über ihr neues Leben im Süden zu schreiben - etwa "Kleine Welt im Tessin", "Mit herzlichen Tessiner Grüssen" oder "Dies ist mein Tal - dies ist mein Dorf". Ihre Bücher erzielten eine Gesamtauflage von vier Millionen.

Verlag riet zum Pseudonym "Kahtrin Rüegg"

Offenbar auf Anraten ihres Verlages gab sie sich damals das Pseudonym "Kathrin Rüegg", weil dieses in deutschen Ohren viel schweizerischer klang als ihr richtiger Name.

1982 gründete sie zusammen mit dem deutschen Fernsehmoderator Werner O. Feisst die TV-Kochsendung "Was die Grossmutter noch wusste". Die im SWR Fernsehen gestartete Serie war eine der frühesten ihrer Art. Nach dem Tod von Feisst 2006 wurde sie, nach 350 Folgen, nicht mehr fortgeführt.

Kathrin Rüegg lebte bis zu einem schweren Sturz, dessen gesundheitliche Folgen sie zum Umzug ins Heim zwangen, bei Gerra im Verzascatal. Hier betrieb sie eine Pension und den kleinen Boutiqueladen "El Boteghin" für Tessiner Spezialitäten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS