Bevor am Montag in einigen Kantonen die Schule wieder losgeht, scheinen sich viele Reisende noch vor dem Wochenende vom Süden zurück in den Norden aufgemacht zu haben: Die Autos stauten sich auf der Südseite des Gotthards am Donnerstagabend auf bis zu elf Kilometern.

Laut dem Verkehrsdienst TCS betrug der Zeitverlust wegen der Verkehrsüberlastung kurz vor 17.30 Uhr zwischen Biasca und der Raststätte Stalvedro auf der A2 bis zu 2 Stunden und 10 Minuten. Der Verkehrsdienst empfahl als Alternativroute die A13 via San Bernardino.

Kurz nach 20 Uhr hatte sich der Stau grösstenteils aufgelöst. Der Zeitverlust betrug noch 20 Minuten, die Autos stauten sich noch auf zwei Kilometern.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.