Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Backwarengruppe Aryzta hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2011/12 den Umsatz gesteigert. Dieser legte im Vergleich zur Vorjahresperiode um 5,8 Prozent auf 3,09 Mrd. Euro zu.

Diese Steigerung sei unter anderem auf frühere Übernahmen zurückzuführen, teilte das Unternehmen, zu dem auch der Schweizer Tiefkühlgipfelihersteller Hiestand gehört, am Dienstag mit. Im dritten Quartal (per Ende April) betrug das Umsatzplus 14,9 Prozent auf 1,17 Mrd. Euro.

Aryzta bekam allerdings in Europa die gedrückte Konsumentenstimmung zu spüren, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Dort seien wegen der Wirtschaftskrise die Handelsbedingungen eine grössere Herausforderung geworden.

Die Backwarengruppe sieht sich aber gut gewappnet. Unter anderem dank der jüngsten Übernahmen sei man gut positioniert, teilte Aryzta weiter mit. Vom Neunmonatsumsatz entfielen, wie bereits bekannt, 959 Mio. Euro auf die Agrar-Tochter Origin.

SDA-ATS