Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Dank Venus Williams' Niederlage im Halbfinal des WTA-Turniers in Hongkong bleibt Timea Bacsinszky auf dem ersten Ersatzplatz für die WTA-Finals von übernächster Woche in Singapur.

Bei den drei Turnieren von dieser Woche in Hongkong, Tianjin (China) und Linz (Ö) wurde Bacsinszky, die aktuelle Nummer 10 der Welt, von keiner weiteren Spielerin überholt. Im Jahresranking, dem "Road to Singapore", bleibt sie damit ebenfalls Zehnte. Da die überlegene Weltranglisten-Erste Serena Williams bereits vor längerer Zeit ihre Absage für das Frauen-Masters verkündet hat, reicht auch Platz 9 für die Teilnahme am Turnier der besten acht des Jahres. Diesen kann Bacsinszky nicht mehr erreichen, sollte sich aber eine weitere Spielerin zurückziehen, würde die Waadtländerin nachrutschen.

Nächste Woche in Moskau könnte sie allerdings noch von der Spanierin Carla Suarez Navarro (WTA 13) und der Tschechin Karolina Pliskova (WTA 15) überholt werden. Beide müssten dafür in der russischen Hauptstadt die Halbfinals erreichen. Bacsinszky selber kann keine Punkte mehr dazugewinnen, da sie in Luxemburg antritt und die Punkte dieses Turniers nicht mehr für die Jahreswertung zählen.

Bereits für Singapur qualifiziert sind Simona Halep (Rum), Garbiñe Muguruza (Sp), Maria Scharapowa (Russ) und Petra Kvitova (Tsch). Ihr Ticket fast sicher in der Tasche haben die Deutsche Angelique Kerber (steht am Sonntag in Hongkong im Final) und die Polin Agnieszka Radwanska (steht in Tianjin im Final).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS