Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Timea Bacsinszky steht beim WTA-Turnier in der marokkanischen Hauptstadt Rabat im Final. Die topgesetzte Schweizerin schlägt die Ungarin Timea Babos 6:4, 7:5.

Nach den enttäuschenden Auftritten beim Fedcup-Halbfinal in Luzern kehrte Bacsinszky zum Erfolg zurück. Allerdings hätte die Schweizerin die Partie auch früher beenden können. Im zweiten Satz führte sie zweimal mit Break (3:2 und 5:4), verlor aber ihr Aufschlagspiel sogleich wieder. Erst das Break zum 6:5 brachte die Entscheidung: Bacsinszky verwandelte ihren ersten Matchball zum Sieg.

Mit dem Erfolg gegen ihre ungarische Namensvetterin (WTA 40) erreichte die Lausannerin ihren ersten Final auf der WTA-Tour seit Peking im Oktober 2015.

Im Endspiel vom Samstag trifft Bacsinszky um 15 Uhr Schweizer Zeit auf die Neuseeländerin Marina Erakovic. Gegen die Nummer 186 der Welt hat die Schweizerin beide bisherigen Begegnungen gewinnen können - zuletzt 2015 in Indian Wells.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS