Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Timea Bacsinszky fährt wohl doch an die WTA-Finals in Singapur. Die Waadtländerin ist bereits sicher Ersatz-Spielerin.

Bacsinszky reist zumindest als eine von zwei Ersatzspielerinnen an die WTA-Finals, die vom 25. Oktober bis 1. November stattfinden. Die Waadtländerin hat in der massgeblichen Rangliste einen Platz unter den besten zehn auf sicher, nachdem die Tschechin Karolina Pliskova im Achtelfinal von Moskau überraschend an der Lettin Anastasija Sevastova (WTA 134) scheiterte.

Den Platz als beste Ersatzspielerin kann Bacsinszky nur noch Carla Suarez Navarro streitig machen. Dafür muss die Spanierin in Moskau im Viertelfinal die russische Qualifikantin Daria Kassatkina (WTA 104) bezwingen.

Bacsinszky, die ihr Punktekonto nicht mehr erhöhen kann, weil das Turnier in Luxemburg nicht in die Wertung einfliesst, kann im besten Fall sogar hoffen, ins Teilnehmerfeld zu rutschen. Die qualifizierte Maria Scharapowa leidet an einer Handgelenks-Verletzung und könnte noch Forfait geben. Letztmals konnte die Russin in Wimbledon eine Partie beenden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS