Alle News in Kürze

Timea Bacsinszky steht zum dritten Mal in Folge im Achtelfinal des French Open. Sie setzt sich in der 3. Runde souverän 6:2, 6:2 gegen die Tunesierin Ons Jabeur durch. Jetzt wartet Venus Williams.

Die als Nummer 30 gesetzte Bacsinszky wurde ihrer Favoritenrolle gegen die Nummer 114 der Welt vollauf gerecht. Die Nordafrikanerin war nur dank der Absage einer anderen Spielerin ins Hauptfeld gerutscht. Jabeur hatte gleich mit einem Break begonnen (nach einer 40:0-Führung Bacsinszkys), danach war aber die Schweizerin klar die bessere, weil konstantere und laufstärkere Athletin.

Sie schaffte umgehend das Re-Break und nahm der 22-jährigen Tunesierin im ersten Satz zwei weitere Male - zum 4:2 und zum 6:2 - den Aufschlag ab. Im zweiten Durchgang musste sich die knapp fünf Jahre ältere Lausannerin bis zum 4:2 gedulden, ehe ihr die Vorentscheidung gelang. Nach 67 Minuten verwertete Bacsinszky den ersten Matchball mit einem starken Rückhand-Return. In ihren ersten drei Spielen hat die Halbfinalistin von 2015 und Viertelfinalistin des letzten Jahres nur neun Games verloren.

Im Achtelfinal trifft Bacsinszky wie vor einem Jahr auf die als Nummer 10 gesetzte amerikanische Veteranin Venus Williams. Damals gewann die Schweizerin klar in zwei Sätzen (6:2, 6:4). In der ersten Wochen des aktuellen Turniers gehörten die beiden zu den überzeugendsten Spielerinnen. Williams, die in zwei Wochen 37-jährig wird, deklassierte am Freitag die Belgierin Elise Mertens (WTA 60) 6:3, 6:1.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze