Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - In der NHL unterliegen in der Nacht auf Dienstag die Calgary Flames zuhause Minnesota Wild 3:4. Immerhin schiesst der Schweizer Sven Bärtschi seinen zweiten Saisontreffer.
In der NHL verloren die zwei im Einsatz stehenden Schweizer ihre Spiele. Trotzdem war das Ende des Abends zumindest für Bärtschi, der erst vor kurzen vom Farmteam aus der American Hockey League wieder zu den Flames gestossen war, mit dem Anschlusstreffer zum Schlussresultat einigermassen versöhnlich. 40 Sekunden vor Spielende erzielte er auf Pass von Michael Cammalleri seinen zweiten Saisontreffer. Die Saison dürfte für den Langenthaler und die "Flammen" nach der Niederlage dennoch alsbald beendet sein - abgeschlagen auf die Playoff-Plätze belegt Calgary den zweitletzten Platz im Westen.
Roman Josi verlor mit Nashville das Heimspiel gegen die Vancouver Canucks mit 2:5. Josi bekam bei den Predators mit knapp 24 Minuten zwar die zweitlängste Eiszeit; jedoch beendete er die Partie mit einer Minus-1-Bilanz. Für die Predators scheint nach der neuerlichen Niederlage gegen die Canucks der Playoff-Zug definitiv abgefahren zu sein, nachdem sie nun sieben Mal in Folge das Eis als Verlierer verlassen mussten.
Eine derbe Heimschlappe bezogen die Montreal Canadiens. Ohne den überzähligen Yannick Weber und den verletzten Rafael Diaz unterlagen sie den Philadelphia Flyers 3:7. Für die Flyers zeichnete sich Scott Hartnell als dreifacher Torschütze aus.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS