Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Krankenkassenprämien dürften nach Einschätzung des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) im kommenden Jahr nur "mässig" steigen. BAG-Direktor Pascal Strupler begründete seine Einschätzung gegenüber der Zeitung "Sonntag" mit den Kosteneinsparungen im Gesundheitswesen.

"Wir haben in den letzten Jahren den Kostenanstieg eingedämmt", sagte Strupler im Interview. "Wir haben die Medikamentenpreise und Labortarife gesenkt und den Beitrag für Brillen abgeschafft", umschrieb er die Massnahmen.

Unklar sei noch, welcher Effekt der Systemwechsel auf Fallpauschalen bei der Spitalfinanzierung habe. Der Krankenkassenverband Santésuisse erwarte dadurch für das kommende Jahr einen Prämienanstieg von im Schnitt 1,6 Prozent, sagte der BAG-Chef. "Doch die neuen Spitaltarife sind noch nicht ausgehandelt, deshalb ist hier eine Prognose schwierig", sagte Strupler.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS