Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wimbledon - Wie Roger Federer und Andy Murray stehen auch Titelverteidiger Rafael Nadal und Novak Djokovic an den All England Championships in Wimbledon in den Achtelfinals.
Djokovic kassierte gegen Marcos Baghdatis (ATP 30) seinen ersten Satzverlust. Der Zyperer entpuppte sich als der erwartet harte Prüfstein für den Serben, den möglichen Gegner von Roger Federer im Halbfinal. Unterstützt von der Mehrheit des Publikums auf dem Centre Court wehrte sich Baghdatis mehr als drei Stunden gegen den Weltranglisten-Zweiten aus Belgrad, der seinen 44. Sieg in diesem Jahr feierte - bei nur einer Niederlage. Nach 3:15 Stunden verwertete Djokovic, der 2007 und 2010 an der Church Road die Halbfinals erreicht hatte, seinen dritten Matchball zum 6:4, 4:6, 6:3, 6:4.
Titelverteidiger Nadal blieb auch gegen Gilles Muller ohne Satzverlust, obwohl ihn der Luxemburger wie bereits am Freitag, als die Partie wegen Regens nach dem ersten Satz unterbrochen werden musste, zu fordern wusste. Erst nachdem Muller auch das zweite Tiebreak verloren hatte, hatte der Spanier leichtes Spiel und siegte 7:6 (8:6), 7:6 (7:5), 6:0. In den Achtelfinals am Montag trifft die Weltnummer 1 auf Juan Martin Del Potro, der Gilles Simon in drei Sätzen bezwang.
Zum Abschluss der ersten Woche sorgte der Qualifikant Bernard Tomic für eine Überraschung. Der 18-Jährige von der australischen Gold Coast, der jüngste Teilnehmer am diesjährigen Turnier, besiegte den gesundheitlich angeschlagenen Robin Söderling (ATP 5) 6:1, 6:4, 7:5 und qualifizierte sich erstmals überhaupt an einem Major-Turnier für die Achtelfinals. Dort trifft er mit dem Belgier Xavier Malisse auf einen weiteren ungesetzten Spieler.
Bei den Frauen bekundeten die Topfavoritinnen keine Probleme. Die topgesetzte Dänin Caroline Wozniacki, Titelverteidigerin Serena Williams aus den USA sowie die Russin Maria Scharapowa, die Siegerin von 2004, setzten sich alle in zwei Sätzen durch. Überraschend gescheitert ist die Italienerin Francesca Schiavone. Die French-Open-Finalistin verlor gegen die Österreicherin Tamira Paszek 6:3, 4:6, 9:11.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS