Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Einige Schafe sind im Kanton Zürich von einem Zug erfasst worden. (Symbolbild)

KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

(sda-ats)

In der Nähe von Winterthur im Kanton Zürich ist ein Zug mit einigen Schafen zusammengestossen. Die Bahnstrecke Winterthur - Bülach war deshalb am Samstagabend zwischen Pfungen und Embrach-Rorbas rund zwei Stunden lang unterbrochen.

Ein von Bülach in Richtung Winterthur fahrender Zug sei mit einigen Schafen zusammengestossen, sagte ein SBB-Sprecher zu einer Meldung der Bahnverkehrsinformation. Der Zug habe danach bis zum Bahnhof Pfungen weiterfahren können. Dort hätten die Passagiere aussteigen können. Die Schafe hätten den Unfall nicht überlebt.

Wer von Winterthur nach Bülach oder umgekehrt reisen wollte, musste wegen des Unfalls laut Bahnverkehrsinformation vorübergehend den Umweg über Zürich Oerlikon in Kauf nehmen. Die S-Bahn-Linie 41 Winterthur-Waldshut (D) war zwischen Winterthur Töss und Embrach-Rorbas unterbrochen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS