Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Bank Coop hat den Gewinn im vergangenen Jahr leicht um 1,7 Prozent auf 72,6 Mio. Fr. gesteigert. Die Tochter der Basler Kantonalbank erhielt von den Kunden deutlich mehr Geld anvertraut. Die Bank Coop verlieh zudem deutlich mehr Hypothekarkredite als im Vorjahr.

Das Hypothekarvolumen stieg um 6 Prozent auf 11,7 Mrd. Franken, wie die Bank am Montag mitteilte. Die Kundengelder stiegen noch deutlicher um 8,4 Prozent auf 9,7 Mrd. Franken.

Der Bruttogewinn verminderte sich um 5,6 Prozent auf 88,6 Mio. Franken. Im Zinsengeschäft erzielte die Bank ein stabiles Ergebnis von 148,8 Mio. Franken (-0,3 Prozent). Im Kommissionsgeschäft verbesserte sich das Ergebnis um 3,9 Prozent auf 68,5 Mio. Franken.

Im Handelsgeschäft verringerte sich vor allem wegen des weniger erfolgreichen Wertschriftenhandels das Ergebnis um 16,7 Prozent auf 13 Mio. Franken. Die Bank will wie im Vorjahr eine Dividende von 1,8 Fr. pro Inhaberaktie ausschütten, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS