Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Barcelona steht im Final der Champions League

Champions League - Der FC Barcelona steht zum dritten Mal in den letzten sechs Jahren im Final der Champions League.
Die Katalanen spielten sich gegen Real Madrid nach dem 2:0-Erfolg im Hinspiel mit einem souveränen 1:1 ins Endspiel vom 28. Mai im Londoner Wembley-Stadion.
Gegner von Barcelona wird dann entweder Manchester United oder Schalke 04 sein. Die Engländer hatten das Hinspiel vor einer Woche ebenfalls 2:0 gewonnen und dürften sich den erneuten Finaleinzug kaum mehr nehmen lassen. Ende Mai käme es dann in London zur Final-Wiederholung von 2009, als die Katalanen 2:0 gewannen.
Pedro Rodriguez hatte Barcelona in der 54. Minute nach einer überlegen geführten ersten Halbzeit in Führung geschossen. Marcelo glich zehn Minuten später im vierten Clasico der letzten 17 Tage zum 1:1-Schlussresultat aus. Das Duell der beiden spanischen Giganten wurde fairer ausgetragen als vor Wochenfrist, dennoch bekundeten einige Real-Spieler grosse Mühe, ihre Nerven angesichtes des Scheiterns im Zaum zu halten.
Die beiden rasch aufeinanderfolgenden Tore belebten den Auftakt zur zweiten Halbzeit und gestalteten das Spielgeschehen deutlich ausgeglichener. Andrés Iniesta bediente Pedro Rodriguez mit einem brillanten Laserpass durch die Angriffsmitte, der Barça-Stürmer bekundete alleine vor Casillas keine Mühe mehr, den Real -Goalie mit einem Flachschuss zu bezwingen (54.). Wie aus heiterem Himmel aber machten die Königlichen die Angelegenheit in der 64.Minute nochmals halbwegs spannend: Angel Di Maria drosch den Ball an den linken Pfosten, spielte den Abpraller quer zu Marcelo, der aus zehn Metern sicher ausgleichen konnte.
Die schönste Szene des Spiels ereignete sich in der 90. Minute, als Barcelona-Coach seinen Verteidiger Eric Abidal unter tosendem Applaus für Carles Puyol einwechselte. Dem Franzosen war erst vor sechs Wochen ein Lebertumor entfernt worden.
FC Barcelona - Real Madrid 1:1 (0:0).
Camp Nou. - 97 000 Zuschauer (ausverkauft). - SR De Bleeckere (Be). - Tore: 54. Pedro Rodriguez 1:0. 64. Marcelo 1:1.
FC Barcelona: Victor Valdés; Dani Alves, Mascherano, Piqué, Puyol (90. Abidal); Xavi Hernandez, Busquets, Iniesta; Villa (74. Keita), Messi, Pedro Rodriguez.
Real Madrid: Casillas; Arbeloa, Carvalho, Albiol, Marcelo; Diarra, Xabi Alonso; Cristiano Ronaldo, Kaka (60. Özil), Di Maria; Higuain (55. Adebayor).
Bemerkungen: Barcelona ohne Pinto (gesperrt), Adriano, Krkic, Maxwell, Milito und Montoya (alle verletzt). Real ohne Pepe, Sergio Ramos (beide gesperrt), Gago, Khedira (beide verletzt) und Trainer Mourinho (auf Tribüne). 64. Pfostenschuss Di Maria, Marcelo trifft im Nachschuss zum 1:1. Verwarnungen: 13. Carvalho (Foul), 58. Diarra (Foul), 69. Xabi Alonso (Foul), 75. Marcelo (Foul), 82. Pedro Rodriguez (Foul), 85. Adebayor (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.