Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das alte Bartgeiermännchen im Waadtländer Zoo La Garenne ist mit 47 Jahren gestorben. Es hat 26 Küken gezeugt und hat am meisten zur natürlichen Bartgeierpopulation in den Alpen beigetragen.

Das Geiermännchen starb in der Nacht auf den vergangenen Dienstag, wie der Zoo am Samstag mitteilte. Freilebend werden die grossen Vögel 30 bis 40 Jahre alt. Der Geier war bereits 1972 zum Zoo gekommen. 1978 gesellte sich ein Weibchen zu ihm - die Anfänge eines grossen Wiederansiedelungsprojekts.

In jahrelanger Arbeit bauten La Garenne und andere Zoos ein Zuchtprogramm auf. Seit 1987 werden alljährlich junge Bartgeier ausgewildert. Erst 1997 brüteten die ersten freilebenden Bartgeier erfolgreich. Der Zoo La Garenne feiert dieses Jahr sein 50-jähriges Bestehen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS