Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der FC Basel klettert nach der 12. Runde der Super League eine Position nach oben. Durch das 2:1 gegen Thun verdrängt der Meister den FC Zürich (0:4 im Derby gegen GC) vom 2. Platz.

Basel lieferte drei Tage nach dem 2:0-Sieg in der Champions League in Moskau auch gegen Thun eine starke Vorstellung ab. Der Titelverteidiger dominierte das Geschehen klar, nur die Höhe des Resultats war zu wenig deutlich. Luca Zuffi und Albian Ajeti brachten Basel bis zur 61. Minute 2:0 in Front, ehe ein Foulpenalty durch Moreno Costanzo (68.) zum ersten Gegentreffer des FCB nach 583 Minuten führte.

In leisen Schritten nähert sich GC der Ranglistenspitze. Die Hoppers blieben im 248. Derby auch im sechsten Liga-Auftritt unter Murat Yakin ungeschlagen. Sie zeigten sich im Duell mit dem nur noch um drei Punkte besser klassierten Stadtrivalen aussergewöhnlich effizient. Aus den ersten drei Torschüssen machte GC durch Lucas Andersen, Nedim Bajrami und einen Foulpenalty von Marco Djuricin bis zur 59. Minute drei Tore,

Super League. 12. Runde vom Samstag: Basel - Thun 2:1 (1:0). Zürich - Grasshoppers 0:4 (0:1).

Am Sonntag. 16.00 Uhr: Luzern - Young Boys. Sion - Lugano. St. Gallen - Lausanne-Sport.

Rangliste: 1. Young Boys 11/23. 2. Basel 12/21. 3. Zürich 12/20. 4. St. Gallen 11/18. 5. Grasshoppers 12/17. 6. Lausanne-Sport 11/13. 7. Sion 11/12. 8. Luzern 11/11. 9. Thun 12/11. 10. Lugano 11/8.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS