Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nicht schlecht gestaunt haben Baselbieter Polizisten bei einer Tempokontrolle in Duggingen in der Nacht auf Freitag: Innert eineinviertel Stunden blitzten sie zweimal das gleiche Auto. Beide Male war der Lenker betrunken - es war aber jeweils ein anderer.

Zum ersten Mal fuhr der rote Personenwagen mit schwedischer Nummer mit 86 km/h an der Kontrollstelle vorbei. Erlaubt sind dort aber nur 60 km/h. Die Polizei stoppte das Auto. Beim Lenker, einem 47-jährigen Schweizer aus der Region, ergab ein Alkoholtest 1,38 Promille, wie es in einer Polizeimitteilung hiess.

Die Polizei nahm dem Fahrer Ausweis und Autoschlüssel ab. Sein Beifahrer, ein 49-jähriger Schwede, verzichtete auf das Angebot der Polizei, ihm ein Taxi für den Heimweg zu bestellen, und wollte im Auto übernachten. Um 1.30 Uhr fuhr das Auto dann wieder an der Messstelle vorbei, diesmal in umgekehrter Richtung und mit 92 km/h.

Die Polizei stoppte das Fahrzeug erneut. Gemäss Mitteilung hatte sich der Mann, der im Auto einen Ersatzschlüssel hatte, nach einem kurzen Nickerchen entschlossen, doch heimzufahren. Bei ihm ergab ein Atemlufttest 1,9 Promille. Auch er musste sogleich den Führerausweis abgeben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS