Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Enrico Battaglin gewinnt in Süditalien im Sprint die 4. Etappe des Giro d'Italia über 246 km. Luca Paolini kommt mit dem Feld ins Ziel und verteidigt das Maglia rosa.
Die zweitlängste Etappe des Giro d'Italia von Policastro Bussentino nach Serra San Bruno wurde wie erwartet im Sprint entschieden. Dabei hatte der Italiener Battaglin den längsten Atem und sicherte sich nach 6:14:19 seinen grössten Erfolg auf internationalem Parkett. Fabio Felline und Giovanni Visconti komplettierten das rein italienische Podest.
Gesamtleader Luca Paolini, der als Zehnter mit dem Tagessieger ins Ziel kam, verteidigte das Leadertrikot souverän. Mit 17 Sekunden Vorsprung führt der 36-jährige Italiener vom Team Katjuscha nun vor dem Kolumbianer Rigoberto Uran. Bradley Wiggins, der Topfavorit auf den Gesamtsieg, büsste auf Paolini Zeit ein und ist mit nunmehr 34 Sekunden an sechster Stelle des Klassements.
Das Rennen war bei schwierigen äusseren Bedingungen durch die zahlreichen Ausreissversuche wie eine Art Ausscheidungsrennen gefahren worden, wobei sich das Feld immer mehr aufsplittete. Schliesslich waren jedoch alle aussichtsreichen Vorstösse gescheitert - der letzte von Danilo di Luca äussert knapp und erst 300 m vor dem Ziel. Am Ende mussten alle Fahrer der harten Etappe nach dem Schlussaufstieg der 2. Kategorie ihren Tribut zollen, was sich beim krampfhaften Schlusssprint verdeutlicht hatte.
96. Giro d'Italia. 4. Etappe, Policastro Bussentino - Serra san Bruno (246 km): 1. Enrico Battaglin (It) 6:14:19, 20 Sek. Bonifikation. 2. Fabio Felline (It), 12 Sek. 3. Giovanni Visconti (It), 8 Sek. 4. Rigoberto Uran (Kol). 5. Arnold Jeannesson (Fr). 6. Cadel Evans (Au). 7. Benat Intxausti (Sp). 8. Ryder Hesjedal (Ka). 9. Robert Kiserlovski (Kro). 10. Luca Paolini (It). - Ferner: 13. Vincenzo Nibali (It). 14. Samuel Sanchez (Sp). 18. Robert Gesink (Ho). 19. Carlos Betancur (Kol). 22. Michele Scarponi (It), alle gleiche Zeit. 48. Bradley Wiggins (Gb) 0:17. 62. Steve Morabito (Sz) 0:21. 88. Danilo Wyss (Sz) 7:30.
Gesamtklassement: 1. Paolini 15:18:51 2. Uran 0:17. 3. Intxausti 0:26. 4. Nibali 0:31. 5. Hesjedal 0:34. 6. Wiggins, gleiche Zeit. 7. Giampaolo Caruso (It) 0:36. 8. Sergio Henao (Kol) 0:37. 9. Mauro Santambrogio (It) 0:39. 10. Evans 0:42. - Ferner: 12. Gesink 0:45. 17. Kiserlovski 1:00. 19. Sanchez 1:18. 21. Scarponi 1:23. 29. Morabito 1:49. 81. Wyss 13:57. 82. Salvatore Pucccio (It) 14:36.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS