Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Luzern - Der Luzerner Stadtrat hat die Bewilligung zum Um- und Ausbau des Hotels Gütsch in Luzern erteilt. Das teilte die Château Gütsch Immobilien AG am Donnerstag mit. Das Hotel gehört seit 2007 der von Alexander Lebedev kontrollierten national Reserve Corporation.
Dass die Baubewilligung innerhalb von nur acht Monaten erteilt worden sei, spreche für die hohe Qualität der Baueingabe, heisst es in der Medienmitteilung. Das Projekt stammt von den Luzerner Architekten Daniele Marques und Iwan Bühler.
Gegen das Projekt hatte ursprünglich der Landschaftsschutzverband Vierwaldstättersee (LSVV) vorsorglich Einsprache erhoben. Inzwischen hat er sie aber wieder zurückgezogen.
Die Bauherrin ist laut Mitteilung über den positiven Ausgang des Verfahrens erfreut und erleichtert. Nun könne die nächste Projektphase eingeleitet werden.
Das 1888 im Stile eines Märchenschlosses errichtete Château Gütsch gehört zu den Wahrzeichen Luzerns. Als Hotel ist es seit 2003 geschlossen. Das Restaurant Petit Palais ist jedoch offen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS