Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der deutsche Chemie- und Pharmariese präsentiert einen höheren Gewinn, bevor er die milliardenschwere Übernahme von Monsanto in Angriff nimmt.

KEYSTONE/EPA DPA FILE/OLIVER BERG

(sda-ats)

Bayer baut vor der milliardenschweren Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto seinen Gewinn unerwartet deutlich aus. Im dritten Quartal stieg der bereinigte Betriebsgewinn (Ebitda) um sechs Prozent auf 2,68 Milliarden Euro.

Analysten hatten im Schnitt mit 2,5 Milliarden Euro deutlich weniger erwartet. Der Umsatz kletterte um gut zwei Prozent auf 11,26 Milliarden Euro, wobei Bayer vor allem von einem starken Pharmageschäft profitierte, wie das Leverkusener Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Für das Gesamtjahr rechnet der Vorstand unverändert mit einem Anstieg des bereinigten operativen Gewinns im oberen einstelligen Prozentbereich.

Der Konzernumsatz soll währungsbereinigt inklusive der Kunststofftochter Covestro im unteren einstelligen Prozentbereich auf 46 bis 47 Milliarden steigen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS