Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bayer steht vor einer Milliardenübernahme in Norwegen. Der Krebsmittelspezialist Algeta bestätigte am Dienstag, dass der deutsche Pharma- und Chemiekonzern ihm ein vorläufiges Übernahmeangebot unterbreitet habe.

Der angebotene Kaufpreis beliefe sich auf umgerechnet knapp 1,8 Milliarden Euro, hiess es weiter. Die "Frankfurter Rundschau" hatte zuvor unter Berufung auf konzerninterne Unterlagen über den geplanten Kauf berichtet, dabei aber einen knapp zehn Prozent niedrigeren Kaufpreis genannt. Dem Zeitungsbericht zufolge strebt Bayer eine Übernahme im gegenseitigen Einvernehmen an.

Auch ein Bayer-Sprecher bestätigte das Angebot. Bayer und Algeta arbeiten bereits seit 2009 bei der Entwicklung und Vermarktung eines Wirkstoffs zusammen.

SDA-ATS