Alle News in Kürze

Bayern München ist noch nicht Champions-League-Form. Elf Tage vor dem Achtelfinal-Hinspiel gegen Arsenal müssen sich die Münchner in der 1. Bundesliga gegen Schalke mit einem 1:1 begnügen.

2:1 gegen Freiburg, 2:1 gegen Werder Bremen, 1:1 gegen Schalke: Beim FC Bayern stimmt die Form nach den ersten zwei Wochen der zweiten Saisonhälfte noch nicht. Nachdem sich der Meister in den ersten beiden Spielen noch schadlos hielt, gab er gegen Schalke nun erstmals seit sieben Partien in der Bundesliga auch wieder Punkte ab.

Robert Lewandowski brachte die Münchner schon nach neun Minuten und nach Vorarbeit von Arjen Robben und Arturo Vidal mit einem lässigen Heber in Führung. Doch fast postwendend schaffte Verteidiger Naldo mittels Freistoss den Ausgleich für Schalke. Das Spiel war in der Folge bis fast zuletzt erstaunlich ausgeglichen, auch wenn die Bayern in der kurzen Druckphase am Ende durch Javi Martinez und Kingsley Coman die letzten guten Chancen hatten.

Für die Schalker ist das Unentschieden beim Meister und Leader zwar ein gutes Resultate, zumal eine Woche nach der Heimniederlage gegen Eintracht Frankfurt, doch in der Tabelle bringt es die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl weiter in Rücklage. Der Abstand auf die Champions-League-Plätze beträgt nun schon elf Punkte und selbst die Europa League ist nach den Siegen von Hoffenheim, Hertha Berlin und 1. FC Köln in weiter Ferne. Das siebtklassierte Borussia Dortmund hat bei einem Spiel weniger neun Punkte mehr als Schalke.

Am Ende des Spieltages hatten die Bayern ihren Vorsprung auf Verfolger RB Leipzig gleichwohl auf vier Punkte ausgebaut, da der Aufsteiger in Dortmund 0:1 verlor. Pierre-Emerick Aubameyang schoss noch vor der Pause das entscheidende Tor für die Borussia und liess seine internen Kritiker damit verstummen. Der Afrikaner hatte unter der Woche für einigen Wirbel gesorgt, weil er in einem Interview mit einer französischen Zeitung seinen (wahrscheinlichen) Abgang aus der Bundesliga im kommenden Sommer angedeutet hatte.

In Fahrt gekommen ist Borussia Mönchengladbach, das erneut dank einer Steigerung nach der Pause zum zweiten Sieg in Folge kam. Beim 3:0 gegen Freiburg fielen alle drei Tore in den letzten 20 Minuten. Die wegweisenden ersten beiden Treffer erzielten die Stürmer Lars Stindl und Raffael, die vor Wochenfrist mit ihren Toren bereits die Wende beim 3:2-Sieg gegen Bayer Leverkusen herbeigeführt hatten.

Auf den 3. Platz ist nun Hoffenheim vorgerückt. Das Team von Julian Nagelsmann deklassierte Mainz 4:0 - eine Woche nachdem es in Leipzig die erste Saisonniederlage erlitten hatte. Das Spiel stand allerdings bis in die Schlussphase hinein auf der Kippe. Erst in den letzten neun Minuten erhöhte das Heimteam von 1:0 auf 4:0.

Bayern München - Schalke 1:1 (1:1). - 75'000 Zuschauer. - Tore: 9. Lewandowski 1:0. 13. Naldo 1:1. - Bemerkungen: Schalke ohne Embolo (verletzt). Lattenschüsse: 40. Burgstaller (Schalke), 42. Lewandowski (Bayern München).

Borussia Mönchengladbach - Freiburg 3:0 (0:0). - 47'194 Zuschauer. - Tore: 73. Stindl 1:0. 78. Raffael 2:0. 92. Herrmann 3:0. - Bemerkungen: Borussia Mönchengladbach mit Sommer, ab 88. mit Drmic (Ersatz), ohne Elvedi und Sow (beide verletzt).

Hertha Berlin - Ingolstadt 1:0 (1:0). - 33'425 Zuschauer. - Tore: 1. Haraguchi 1:0. - Bemerkungen: Hertha Berlin mit Lustenberger und bis 63. mit Stocker. Ingolstadt mit Hadergjonaj.

Hoffenheim - Mainz 4:0 (1:0). - 26'078 Zuschauer. - Tore: 5. Uth 1:0. 82. Terrazzino 2:0. 86. Szalai 3:0. 91. Szalai 4:0. - Bemerkungen: Hoffenheim mit Zuber, ohne Schwegler (Ersatz) und Schär (nicht im Aufgebot). Mainz ab 71. mit Frei.

Köln - Wolfsburg 1:0 (0:0). - 48'000 Zuschauer. - Tor: 81. Modeste (Foulpenalty) 1:0. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Rodriguez und Benaglio.

Borussia Dortmund - Leipzig 1:0 (1:0). - 81'360 Zuschauer. - Tor: 35. Aubameyang 1:0. - Bemerkungen: Borussia Dortmund mit Bürki, Leipzig ohne Coltorti (Ersatz).

Die Spiele vom Sonntag: Augsburg - Werder Bremen (15.30 Uhr), Eintracht Frankfurt - Darmstadt (17.30 Uhr).

Rangliste: 1. Bayern München 19/46 (43:12). 2. RB Leipzig 19/42 (36:17). 3. Borussia Dortmund 19/34 (39:21). 4. Hoffenheim 19/34 (35:19). 5. Hertha Berlin 19/33 (27:21). 6. Eintracht Frankfurt 18/32 (23:15). 7. 1. FC Köln 19/32 (28:16). 8. SC Freiburg 19/26 (24:33). 9. Bayer Leverkusen 19/24 (28:29). 10. Borussia Mönchengladbach 19/23 (21:27). 11. Schalke 04 19/22 (22:21). 12. Mainz 05 19/22 (27:35). 13. Augsburg 18/21 (15:20). 14. Wolfsburg 19/19 (17:27). 15. Werder Bremen 18/16 (22:38). 16. Hamburger SV 19/16 (16:35). 17. Ingolstadt 19/15 (17:30). 18. Darmstadt 18/9 (12:36).

SDA-ATS

 Alle News in Kürze