Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Bayern München zurück an der Spitze - Mehmedi trifft

Bayern München steht dank dem mühevoll erspielten 1:0 in Darmstadt wieder an der Spitze der Bundesliga. Matchwinner ist Douglas Costa.

70 Minuten lang mühte sich Bayern München beim Tabellenletzten vergeblich ab. Der Meister brachte die zweitschlechteste Defensive der Liga kaum mal in Verlegenheit. Bei der Fülle an Weltklassespieler in seinem Team konnte Carlo Ancelotti aber damit rechnen, dass irgendwann einer herausstechen würde. Es war Douglas Costa. Der Brasilianer traf mit einem herrlichen Schuss und via Torumrandung in der 71. Minute zum 1:0.

Darmstadt, das in den bisherigen 15 Runden erst 8 Punkte gesammelt hat, hätte für seinen Einsatz einen besseren Lohn verdient, zumal sich die Münchner alles andere als in bester Verfassung präsentierten. Am kommenden Mittwoch, wenn in der letzten Bundesliga-Runde 2016 Leipzig in der Allianz Arena gastiert, dürfte eine bessere Leistung nötig sein, um zu punkten. Mit einem Sieg könnte Leipzig Bayern München überholen und die Winterpause an der Spitze verbringen.

Mehmedi trifft und verliert

Admir Mehmedi erzielte für Bayer Leverkusen daheim gegen den Aussenseiter Ingolstadt nach 63 Minuten das 1:1. Er verwertete einen Rückpass mit etwas Glück via einen am Boden liegenden Verteidiger. Mehmedis drittes Saisontor verhinderte jedoch Bayers dritte Heimniederlage der Saison in der Meisterschaft nicht. Vielmehr fuhr Gegner Ingolstadt mit 2:1 seinen dritten Sieg ein - und das hochverdient.

Der Ausschluss des Chilenen Aranguiz von Leverkusen kurz nach der Pause beeinflusste das Spiel. Aber Ingolstadt hätte schon bis dorthin klarer als mit 1:0 führen müssen. In der ersten Hälfte dominierten die Bayern gegen die komplett enttäuschenden Leverkusner - sie wurde nach dem Halbzeitpfiff gnadenlos ausgepfiffen - mit 9:1 Torschüssen und 6:1 Chancen. Auch in der zweiten Halbzeit vergaben die Gäste Möglichkeiten am Laufmeter, bis der Mittelfeldspieler Almog Cohen aus Israel nach 73 Minuten mit einem platzierten Flachschuss den Sieg herausschoss.

Im erstaunlichen Ingolstädter Ensemble ist Florent Hadergjonaj auf der rechten Abwehrseite mittlerweile eine feste Grösse. Er ist ein Kämpfer und Reisser und ist auf dem besten Weg, ein Publikumsliebling zu werden. Dem Emmentaler kommt ein grosses Verdienst zu, dass die Mannschaft zwei favorisierte Gegner in Folge bezwingen konnte: 1:0 gegen Leipzig, jetzt 2:1 in Leverkusen.

Resultate und Tabelle:

Darmstadt - Bayern München 0:1 (0:0). - 17'400 Zuschauer. - Tor: 71. Costa 0:1. - Bemerkungen: Bayern München u.a. ohne Robben und Lahm (beide angeschlagen).

Bayer Leverkusen - Ingolstadt 1:2 (0:1). - 25'075 Zuschauer. - Tore: 26. Morales 0:1. 63. Mehmedi 1:1. 73. Cohen 1:2. - Bemerkungen: Bayer Leverkusen mit Mehmedi. Ingolstadt mit Hadergjonaj. Gelb-Rote Karte: 49. Aranguiz (Leverkusen).

Am Samstag: Schalke 04 - SC Freiburg 1:1. Mainz 05 - Hamburger SV 3:1. Augsburg - Borussia Mönchengladbach 1:0. Werder Bremen - 1. FC Köln 1:1. RB Leipzig - Hertha Berlin 2:0. Wolfsburg - Eintracht Frankfurt 1:0.

1. Bayern München 15/36 (35:9). 2. RB Leipzig 15/36 (31:12). 3. Hoffenheim 15/27 (27:16). 4. Hertha Berlin 15/27 (22:16). 5. Borussia Dortmund 15/26 (34:18). 6. Eintracht Frankfurt 15/26 (19:12). 7. 1. FC Köln 15/24 (20:14). 8. Mainz 05 15/20 (26:27). 9. Bayer Leverkusen 15/20 (22:23). 10. SC Freiburg 15/20 (19:26). 11. Schalke 04 15/18 (19:17). 12. Augsburg 15/17 (12:16). 13. Borussia Mönchengladbach 15/16 (14:23). 14. Werder Bremen 15/15 (19:33). 15. Wolfsburg 15/13 (13:23). 16. Ingolstadt 15/12 (13:25). 17. Hamburger SV 15/10 (12:30). 18. Darmstadt 15/8 (11:28).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.