Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Bayern München schlägt Eintracht Braunschweig mit 2:0 und feiert den zwölften Sieg der laufenden Saison. Mehr Mühe bekundet in der 14. Bundesliga-Runde Borussia Dortmund.
Bayern München setzte seine Rekordjagd in der Bundesliga fort. Mit dem ungefährdeten 2:0 gegen den Tabellenletzten Eintracht Braunschweig feierte der Leader seinen 28. Sieg in diesem Jahr und stellte damit seine eigene Bestmarke von 2005 ein. Die Bayern wurden von Aufsteiger Braunschweig nicht gefordert. Mit einem Doppelschlag entschied Arjen Robben (2./30. Minute) das Duell bereits vor der Pause. Nach der Halbzeit liessen es die Münchner gemächlicher angehen und machten das Dutzend an Saisonerfolgen im Schongang perfekt. Insgesamt sind die Bayern inzwischen seit 39 Partien ungeschlagen.
Gut erholt vom 0:5-Debakel gegen Manchester United präsentierte sich der erste Verfolger Leverkusen im Duell gegen den 1. FC Nürnberg, der in der ersten Halbzeit mit Josip Drmic spielte. Son Heung-Min (36./76.) und Stefan Kiessling (47.) mit seinem neunten Saisontor sorgten beim 3:0 für klare Verhältnisse.
Nach Niederlagen gegen Wolfsburg und die Bayern fand Dortmund bei der Rückkehr von Coach Jürgen Klopp an seine frühere Wirkungsstätte auf Erfolgskurs zurück. Mit dem Sieg in Mainz hielten die Westfalen den Abstand zum zweiten Platz bei drei Punkten. Die Dortmunder Führung durch Pierre-Emerick Aubameyang (70.) glich Eric Maxim Choupo-Moting (74.) per Foulelfmeter für Mainz aus. Doch Robert Lewandowski stellte mit zwei verwandelten Penaltys (78./93.) das 3:1 für den BVB sicher.
Im Duell der Krisenclubs boten Hoffenheim und Bremen grosses Spektakel. Nach stetem hin und her trennten sich die beiden 4:4.
Telegramme: Bayern München - Eintracht Braunschweig 2:0 (2:0). - 71'000 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 2. Robben 1:0. 30. Robben 2:0. - Bemerkungen: Bayern ohne Shaqiri (rekonvaleszent), Braunschweig ohne Ademi (Ersatz).
Bayer Leverkusen - Nürnberg 3:0 (1:0). - 27'395 Zuschauer. - Tore: 36. Son 1:0. 47. Kiessling 2:0. 77. Son 3:0. - Bemerkungen: Leverkusen ohne Derdiyok (Ersatz), Nürnberg bis 45. mit Drmic.
Hoffenheim - Werder Bremen 4:4 (2:2). - 25'608 Zuschauer. - Tore: 12. Salihovic (Foulpenalty) 1:0. 18. Salihovic (Foulpenalty) 2:0. 45. Hunt (Handspenalty) 2:1. 45. Elia 2:2. 49. Volland 3:2. 53. Herdling 4:2. 59. Petersen 4:3. 91. Bargfrede 4:4.
Mainz - Borussia Dortmund 1:3 (0:0). - 34'000 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 70. Aubameyang 0:1. 74. Choupo-Moting (Foulpenalty) 1:1. 78. Lewandowski (Handspenalty) 1:2. 94. Lewandowski (Foulpenalty) 1:3. - Bemerkung: 78. Rote Karte gegen Soto (Mainz/Hands).
Hertha Berlin - Augsburg 0:0. - 38'776 Zuschauer. - Bemerkungen: Hertha mit Lustenberger, Augsburg mit Hitz.
Schalke - Stuttgart 3:0 (1:0). - 61'973 Zuschauer. - Tore: 34. Farfan 1:0. 47. Farfan (Foulpenalty) 2:0. 79. Jones 3:0.
Rangliste: 1. Bayern München 14/38 (32:7). 2. Bayer Leverkusen 14/34 (31:14). 3. Borussia Dortmund 14/31 (35:15). 4. Borussia Mönchengladbach 13/25 (30:16). 5. Schalke 04 14/24 (29:26). 6. Wolfsburg 14/23 (20:16). 7. Hertha Berlin 14/19 (20:17). 8. Mainz 14/19 (21:28). 9. Augsburg 14/17 (15:23). 10. Hamburger SV 14/16 (30:31). 11. VfB Stuttgart 14/16 (24:26). 12. Werder Bremen 14/16 (19:27). 13. Hannover 96 13/14 (15:22). 14. Hoffenheim 14/14 (32:34). 15. Eintracht Frankfurt 13/11 (17:24). 16. SC Freiburg 13/11 (14:24). 17. Nürnberg 14/8 (13:29). 18. Eintracht Braunschweig 14/8 (8:26).

SDA-ATS